Bis du zu deiner eigenen Praxis findest, gehört ein bisschen Zeit, Geduld und Überzeugung, wozu diese Auseinandersetzung gut sein soll. 'Patience is the calm acceptance that things can happen in a different order than the one you have in mind.'

Für mich dauerte es ewige Jahre, bis meine morgendliche Yogapraxis zur Routine wurde.
Viele Jahre, waren meine Ausreden so viel Stärker als mein yogisches Feuer und meine Disziplin.

An den Tagen, an denen ich mich mit Computerarbeit, Tee trinken und Einkaufen gehen raus redete wuchs mein schlechtes Gewissen. Denn ich kenne die Tage, an denen ich am morgen Yoga geübt habe und ich kenne meine Reaktionsfähigkeit und Laune an den Tagen ohne Yoga. So gab ich nicht auf, denn ich wusste, irgendwann wird die Zeit kommen und der innere Kampf wird sanfter und einfacher wird.

Bis du zu deiner eigenen Praxis findest, gehört ein bisschen Zeit, Geduld und Überzeugung, wozu diese Auseinandersetzung gut sein soll.


Die besten Gründe um deine eigene Yoga Routine zu etablieren



Am Ende lohnt es sich.
Denn es ist deine Praxis.
Deine ganz eigene Zeit.
Deine eigene Fürsorge für dich selbst.
Und dies ist mit das wertvollste was es gibt!

Patience is the calm acceptance that things can happen in a different order than the one you have in mind.

Die Praxis zu Hause muss nicht die gleiche sein, wie in deinem Studio.
Schließlich willst du es täglich auf die Matte schaffen. 90min oder länger scheinen da oft als ein Hindernis. Es kommt nicht darauf an, wie lange du Dinge tust, sondern wie häufig und mit welcher Intention.

Die Videos, die ich hier zur Verfügung stelle, können Inspirationen für deine eigene Praxis zu Hause sein. Es sind viele Kurze Sequenzen. Die meisten sind zwischen 10 und 30 min lang.

Wenn deine Praxis Routine ist, dann kann natürlich länger dauern. Die Erfahrung zeigt, dass du erfolgreicher sein wirst, wenn du mit sehr kurzen, regelmäßigem Üben beginnst. Und wenn es dann irgendwann keine Ausreden mehr gibt, kannst du deinen Körper entscheiden lassen, wie lange er sich bewegen möchte.

Tips, die die den Beginn deiner Yoga Routine vereinfachen



Starte mit dem, was dir gut tut, immer. Jeden morgen.
Lass das ‘ich sollte aber’ weg.
Sei schneller als die Ausreden.

Wenn du Fragen zu deiner Yoga Routine hast, hinterlasse mir hier gerne einen Kommentar.

Alles Liebe,
Frauke