Bali: Meine Lieblingsplätze.

 

Bali Spirit. Yoga. Ursprünglichkeit. Essen.

 
Bali ist wie ein zu Hause für mich. Ich liebe und schätze die Herzlichkeit, Wärme und Gelassenheit der Menschen hier sehr und freue mich immer, wenn mich liebste Menschen auf der Insel besuchen kommen und ich so meine Faszination für Bali mit ihnen teilen kann und Orte zeigen kann, die ich hier am liebsten mag..

Oft bekomme ich Fragen oder Bitten nach Tips und Empfehlungen für Bali. Weil mir nicht immer all meine Lieblingsorte einfallen, habe ich hier meine Favoriten zusammen gestellt. Vielleicht kommst auch du mal auf die Insel und hast Lust ein paar Favouriten.
 

Bali Spirit

 
Wasser Zeremonie, Blessing.
Ganz besonders auf Bali sind Wasserzeremonien bzw. Segnungen durch Wasser. Für viele Inselbewohner hat Wasser an ganz bestimmten Orten eine besondere Kraft. Hier auf Bali werden um Wasserfälle oder Quellen herum Tempel erschaffen um ihre Besonderheit und Heiligkeit zu waren. Reinigung von Körper, Geist und Seele oder Segnungen stehen in den meisten Wasserzeremonien im Fokus.

Sebatu Karu Wasserfall Temple
Einer meiner Lieblingsplätze hier auf Bali. Zum Sebatu Karu komme ich am liebsten für eine Wasserzeremonie, der Wasserfall hat eine enorme Power. Es heißt, dass das Wasser hier die Kraft hat, Körper, Geist und Seele zu reinigen. Sebatu Karu ist ein Tempel, nicht nur ein Wasserfall. Die Reinigung wird Zeremoniell gefeiert und am besten hast du einen Balinesen dabei, der dir die Opfergaben, die Gebete und Richtlinien erklärt.

Tirta Empul
Dieser Tempel ist sehr bekannt, auch bei Touristen. Ganze Reisebusse voll erreichen diesen Ort täglich. Gehe am besten zum Abend dort hin, nach Sonnenuntergang, vielleicht sogar zu Vollmond, dann ist dieser Ort besonders magisch, allerdings auch von vielen Einheimischen besucht. Besonders einen Tag vor dem Vollmond feiern viele Balinesen die volle Kraft des Mondes und lassen sich vom Wasser segnen. Tirta Empul ist dafür ein beliebtes Ziel. Tirta Empul ist leichter und einfacher zu erreichen als der Sebatu Karu Tempel. Ich liebe diesen Tempel besonders an den Abenden zu Vollmond.

Ida Resi Alit
Ida, geboren in einer einfachen balinesischen Familie wurde an ihrem 21. Geburtstag der Titel einer Hohepriesterin verliehen. Während einer tiefen Meditationserfahrung erfuhr sie Kenntnisse von Praktiken, die in der Regel Jahrzehnte in ihrer Übung dauern, zusammen mit der Fähigkeit, uralte, heiligen Sprachen zu sprechen, die sie noch nie zuvor gelernt hatte.
Ida ist die jüngste Person, die den offiziellen Titel ‘Priesterin’ erhalten hat, eine der wenigen, die diesen Titel ohne vorherige Ausbildung erhalten hat, und die einzige Frau, die ihn außerhalb der Ehe in Hunderten von Jahren aus eigener Kraft erworben hat Jahre.

Ida ist bekannt und viel unterwegs.

Die Reinigungszeremonien hier auf Bali finden bei ihr zu Hause statt. Und falls Ida nicht da ist, übernimmt die Zeremonie ihr wundervoller Onkel. Bevor die Zeremonien beginnen, wird das Wasser mit Gebeten besungen. Eine wahrlich balinesische Erfahrung. Frage in deiner Unterkunft nach einem Fahrer, der Ida kennt und einen Termin für dich machen kann. Ida’s Haus ist etwas versteckt und mit dem Scooter nicht so einfach zu finden. Oder schreibe mir und ich gebe dir den Kontakt von Ida’s Schwester, die bei der Organisation der Zeremonien hilft.

Jane Chen
Jane ist ein totales Powerhouse und in meinen Augen eine Magierin. Ihre Singkreise öffnen das Herz. Kraftvoll und Zauberhaft führt sie dich in den tiefen Ausdruck deiner Stimme. Ihre Gruppe sind familiär und nicht zu öffentlich. Wenn du Interesse hast, schreibe mir gerne und ich stelle den Kontakt zu ihr her.

Pyramids of Chi
Die Pyramids of Chi sind zwei Pyramiden, die so gebaut wurden, dass der Sound von Gongs, und anderen Instrumenten, die während der Sound Healing Sessions gespielt werden, von den Wänden aufgefangen werden um zu dir zurück zu schwingen. Ein ganz wunderbarer, kraftvoller Sound entsteht. Die Pyramiden liegen außerhalb des Ubud Trubels, in einer ruhigen, friedlichen, grünen und verdschungelten Gegend. Das Restaurant der Pyramids hat leckere Snacks und Drinks. Je nach Saison empfiehlt es sich, besonders für die Sound Healings am Abend einen Platz zu reservieren.

 

Yoga und Meditation

 
Auf Bali gibt es viele, viele Yoga Studios, von denen ich sehr viele besucht habe. Desa Seni ist mein Liebling: eine kleine Oase mit einem Bio Garten, Bio Restaurant, Salzwasser Pool, und mit liebevollen Unterkünften. Dienstags Abends um 19:15 gibt es eine Usada Meditation auf Spendenbasis. Eine Meditationstechnik, nach Pak Merta Ada, einem balinesischem Heiler, der während seiner 7, 10 oder 12 Tages Retreats lehrt, wie du deinen Körper und Geist durch regelmäßige Meditation heilen kannst. Ich selbst besuche die Usada Meditations Retreats regelmäßig. Wenn du Meditation kennen lernen möchtest, ist diese Dienstags Klasse eine tolle Gelegenheit! Mein Lieblingsyogalehrer im Desa Seni ist Bernd Windhofer: authentisch, offen und klar. Bernd unterrichtet noch bis Mitte Dezember im Desa Seni.

Bali Usada Meditation Retreat
Wenn du Meditation lernen möchtest, etwas Zeit mit nach Bali bringst und rechtzeitig planst, möchte ich dir die Meditationsretreats mit Pak Merta Ada ans Herz legen. Ich habe einige Stille Retreats besucht und ich empfand keines so wirksam und heilsam, wie dieses von Bali Usada. Pak Merta ist ein balinesischer Heiler und zeigt dir während seiner Retreats was du in deiner Meditation tun kannst, um deinen Körper und Geist zu Gesundheit zu verhelfen. Pak Merta ist ein ganz wundervoller Mensch, der es liebt, über die balinesische Kultur Geschichten zu erzählen.

Bali Silent Retreat
Wunderschön ist das Land, auf dem das Bali Silent Retreat liegt. Weite Felder, Dschungel und ein kleines Dörfchen liegen drum herum. Der Batu Karu Tempel wie auch heiße Quellen sind in der Nähe und schöne Ausflugsziele. Täglich finden Yoga und Meditationssessions statt, die du freiwillig besuchen kannst. Du entscheidest selbst wie lange du für dein Retreat bleiben möchtest. Es gibt eine schöne und sehr gut ausgesuchte Bibliothek und traumhaftes Essen: 100% lokal, 90% vegan und 100% lecker!

 

Urspüngliches Bali

 
Munduk
Frische Luft, Berge, Wasserfälle, heilige heiße Quellen und Wanderwege, dafür ist Munduk bekannt. Auch wenn ich das Meer so sehr liebe, komme ich ab und zu nach Munduk, um vor allem die klare Luft zu genießen und spazieren zu gehen, was auf Bali schnell durch Rollerfahren zu kurz kommen kann. Und auch mal wieder einen Pulli zu tragen tut meinem deutschen Herz sehr gut.

Eine schöne Unterkunft: Puri Lumbung Munduk

Tejakula
Ganz im Norden von Bali findet du das verträumte Tejakula. Hier kannst du mit kleinen lokalen Fischerbooten rausfahren und mit Delfinen den Sonnenaufgang feiern. Ein ganz wundervolles Erlebnis.

Eine schöne Unterkunft: Gaia Oasis Pantai

Amed
Wahnsinnig schöne Ausblicke auf dem Mount Agung, bietet Amed, das kleine Dörfchen entlang der Ostküste von Bali. Verträumt und ruhig ist es hier mit einem Aussichtspunkt der besonders zum Sonnenuntergang mit einem atemberaubenden Blick auf den heiligen Vulkan Agung beliebt ist. Meine Ausflüge nach Amed plane ich immer zusammen mit einer oder mehreren Free Diving Sessions. Wenn du Yoga einmal anders erleben möchtest, dann versuche Free Diving!

Eine tolle Schule: Apneista Bali

Bhukit
Weiße Sandstrände, türkises Meer. Bali wie du es auf Bildern siehst. Hier komme ich her, wenn mir selbst nach Urlaub ist.
 

Massages & Beauty

 
Wenn du Massagen und Spas magst, ist Bali ein Traum für dich! Überall auf der Insel findest du Massage Spas, in denen du dich für wenig Geld, verwöhnen lassen kannst. Dein Verwöhn und Beauty Programm lässt sich einfach mit Kosmetik Behandlungen, Maniküre oder Pediküre ausweiten.

Cantika Jasmin Spa – Massage
Das Cantika in Ubud nutzt eigens hergestellte Produkte aus nur natürlichen Zutaten. Das Spa ist etwas außerhalb vom Stadtkern gelegen, wo viele der Kräuter die für die Herstellung der Massageöle genutzt werden wachsen. Ein kleines Hippie Paradies. I love it!

Lotus Spa – Massage
Das Lotus Spa in Canggu hat gut geschulte Massage Therapeuten*innen. Die klassische balinesische Massage löst den Körper von muskulärer Spannung und lässt Energie wieder freier fließen.

Sophia — Facial
Das Sophia Spa in Canggu nutzt natürliche Produkte für alle Behandlungen. Besonders wenn du viel Motorrad oder Scooter fährst, wird sich deine Haut über eine tiefe Reinigung freuen. Ich liebe das Collagen Regeneration & Detox Action :reinigend, regenerierend und mit natürlichem Liftig Effekt.

Golddust — Nails
Schon der Duft des Golddust ist einen Besuch wert. Das Golddust nutzt überwiegend natürliche Produkte. Ich lasse hier besonders gerne meine Nägel machen, weil die Farbe schön lange hält. Es gibt dazu leckeren Tee, ein paar Früchte, auch eine Massage auf den Schultern, Armen und Händen bei der Maniküre, an der Waden und Füßen bei der Pediküre macht diesen Besuch zu einem entspannten Erlebnis.
 

Food

 
Bali ist mit unzähligen Restaurants geschmückt und die Wahl schwebt zwischen kleinen einheimischen Imbissen, über asian western fusions bis hin zu high class restaurants.

Ich mag es am liebsten vegan und gesund. Meine liebsten Food Stops, die eine große Auswahl an veganen Gerichten haben.

Canggu
Peloton
Fancy, hip und mega lecker. Kreative Gerichte, bei denen sich auf jeden Fall auch das Auge beim mitessen freut! Ich mag so ziemlich alles, was die Speisekarte anbietet.

Shady Shack
Urlaubsgefühl und ein Ort für den halben oder sogar den ganzen Tag. Smoothies, Hauptgerichte und Desserts, eigentlich alles, was die Speisekarte zu bieten hat, ist lecker. Die Bowls sind mit allem gefüllt, was ein nahrhaftes Gericht ausmacht!

Warung Alus
Mein Nachbar hat sein kleines Restaurant vor noch nicht allzu langer Zeit eröffnen und ich schätze diesen Ort sehr. Das Essen ist lokal, einfach und lecker! Mit dem Blick direkt aufs Meer ist die Location unschlagbar. Auch der Weg, entlang der weiten Reisfelder ist einen Besuch im Warung Alus wert.

Ubud
Moksha
Das Moksha ist umgeben von einer kleinen Parmakultur Farm. Die Küche ist Vegan und vom balinesischen Mitgründer Made geführt. Absolut lecker! Und sehr gemütlich.

Wamm
Wamm bedeutet eigentlich ‘What about my mother?’ Diese Frage wurde den Gründern des Wamm’s gestellt, als es um die Miete der Räumlichkeiten ging. Denn die Räume wurden von Mama genutzt um Opfergaben für Zeremonien her zu stellen. So kann es gut sein, wenn du das Wamm besuchst, dass du Mama rechts neben dem Eingang siehst wie sie fleißig ihre Opfergaben herstellt. Das WAMM liegt in Nyuh Kuning, einem kleinen, sehr friedlichen, ursprünglichen Teil von Ubud. Nicht weit und dennoch so fern vom Ubud Trubel. Die Speisekarte wurde von Simon Jongenotter entwickelt. Simon ist der Begründer der New Earth Cooking Philosophie: Lokal und Nachhaltig ist die devise. Die Speisekarte ist wie das Essen bunt und kreativ. Ich bin ein großer Fan vom Wamm!

Alchemy
Der Klassiker. Roh und Vegan. Das Alchemy ist eines der frühen Raw Food Restaurants in Bali und hat eine wundervoll ausgesuchte Salatbar mit Toppings und Dressings von denen sich nur träumen lässt. In ruhiger und friedlicher Atmosphäre kannst du nach dem Essen auch noch ein bisschen durch den Health Food Shop schlendern.

Sayuri
Neben einem Restaurant, einem kleinen Health Food Shop ist das Sayuri auch noch eine Kochschule in dem die Gründerin Sayuri Rohe und Vegane Küche lehrt. Hier trifft sich die Ubud Crowd von Yogi über Ecstatic Dancer zum Alternativen Heiler. Herrlich!

Weitere leckere Plätze:
Sage, Clear Cafe, Zest, Seniman Cafe, Yellow Flower in Ubud und Cafe Veda, Warung Itaka in Canggu und natürlich noch viele mehr. Verrate mir gerne deinen Lieblingsort, falls er hier noch nicht gelistet ist!

Bevor du die Plätze besuchst, mache dir bitte einen eigenen Eindruck und google die Orte die dich ansprechen und schau ob dich nach eigener Recherche immer noch dein Interesse lockt.